Lieblingsspielzeug

 

 

Gestern Abend habe ich die Einladung erhalten, bei der Blogparade von Kindolino.de mitzuschreiben. Was eine Blogparade ist?

Eine Blogparade ist eine von einem Blogger ausgerufene Online Veranstaltung, bei der der Veranstalter ein Thema vorgibt und andere Blogger dazu einlädt, einen Beitrag darüber zu schreiben. Das mache ich doch gerne! Lachend

 

 Es geht um das Thema:

 „Das Lieblings-Spielzeug deiner Kinder“ 

 

 

 

Nun muss ich ja gestehen, dass mein kleiner Mann (11Monate) gar nicht das „Eine Lieblings-Spielzeug“ sondern „mehrere Lieblingsspielzeuge“ hat.

 

Es kommt allerdings ganz auf die Situation an, welches grade die Nummer eins ist. Denn wird alleine Zuhause gespielt, ist der Laufwagen, der mit Musik und Tierlauten das ganze Haus beschallt, ganz hoch im Kurs.

 

Damit kann man ja so schön Laufen und Rennen, was ohne diese Hilfe ja leider noch nicht so richtig funktioniert. Dabei ist Krabbeln ja mittlerweile schon langweilig geworden, denn laufen macht doch viel mehr Spaß, wenn da die blöde Sache mit dem Gleichgewicht nicht wäre… 

 

 

In diesen Momenten ist der Laufwagen die Nummer eins. Der wird jedoch sofort abgelöst durch den grünen Tunnel von den Schweden, sobald seine Freundin zum Spielen vorbei kommt.

Es gibt doch nichts schöneres, als hintereinander her zu krabbeln, durch den Tunnel, in das Zelt, wieder heraus, und das ganze wieder von vorne.

Einfach göttlich sich das anzuschauen! Lachend

 

 

Dann wird in den Kisten gewühlt, alles ausgeräumt was sich darin befindet, und in der ganzen Wohnung verteilt.

Man hat´s nicht einfach als Baby, denn es gibt ja so viel zu entdecken und zu erforschen.

 

Natürlich ist der beste Kumpel, Mr. Hund auch immer dabei und überwacht die Lage.  

So schön die gekauften Spielsachen auch sind, die Metallschüsseln aus Mamas Küche machen doch den schönsten Krach!

Wobei die mit Nudeln gefüllte Plastikflasche, hat aber auch ihren Spaßfaktor! 

 

 

 

Geht der Tag zu Ende, und das Sandmännchen hat schon ganze Arbeit geleistet, ist der Kuschellöwe sein liebstes Spielzeug.

Der lässt sich nicht nur super als Kopfkissen nutzen, sondern ist mit der Mähne aus knisterndem Material, auch doch ganz nett zum Spielen.

 

Wenn das zu Bett gehen dann unausweichlich wird, ist der MyHummy auch nicht mehr weit. Der hält nicht nur das Händchen beim Schlafen, sondern produziert auch noch ein monotones Rauschen mit Herzschlag das die Babys, durch die Träumewelt begleitet.

Damit wird das Durchschlafen zwar nicht garantiert, aber es ist immer noch besser, wie es ohne den kleinen Helfer in der Nacht gewesen ist.

 

 

Es ist nicht wirklich wichtig, ob das Spielzeug eine Marke oder No-Name Produkt ist, ob es gekauft oder selbst gebastelt ist, ob es neu ist oder gar das Spielzeug, mit dem Papa schon gespielt hat.

 

Auf die Qualität und den Spaßfaktor kommt es an!

 

Und der Spaßfaktor ist umso höher, wenn Abwechslung im Spiel ist, und man auch alte Spielsachen immer wieder neu entdecken kann!