Hawaii

 

Mit Sehnsucht denke ich an die schönen Strände, die wundervolle Natur das fantastische was wir erlebt haben zurück. Die Rede ist von der Heimat des Hula - 

Hawaii.

 

Von Frankfurt über Los Angeles geht es nach Maui . Nach insgesamt 17 Flugstunden und vier Stunden zwischen Aufenthalt in Los Angeles waren wir endlich da. Mitten in der Nacht.

 

 

 

 

Nachdem unser Gepäck in dem Mietwagen verstaut war ging es direkt zum Sheraton Hotel das direkt am Black Rock liegt. Hier würden wir die nächsten 10 Tage Wohnen. Leute was soll ich euch sagen es ist genial. Als wir am nächsten Morgen das ganze dann auch mal bei Tageslicht gesehen haben war ich völlig begeistert.Es ist so wie ich es mir vorgestellt hatte! Weißer Sandstrand, blaues Meer und eine Natur wie ich sie noch nie zuvor gesehen habe. Wie die vergessene Welt,denn tatsächlich wurde hier auch Jurassic Park gedreht.

 

 

In der Zeit zwischen Dezember bis Mai ist auf Maui Walbeobachtungssaison. Buckelwale werden von den flacheren, weniger als 182 m tiefen Gewässern in diesem Gebiet angezogen. Wir sind mit einem Schiff raus aufs Meer gefahren und ich war absolut fasziniert von diesen Riesen, die mit ihren Jungen dort aus dem Wasser gesprungen sind und mit ihren gigantischen Flossen auf die Wasser Oberfläche geplatscht haben.

Bunte Blütenkränze, Hula, Palmen im Wind und ein Luau. Das muss schon sein wenn man auf Hawaii ist. Ein Luau ist ein Traditionelles hawaiianisches Festessen mit Gesang, Tanz und Schwein aus dem Erdofen. Die Hawaiianer machen zu jeder sich bietender Gelegenheit ein Luau. Ein wunderschöner warmer Abend, über dem Pazifik ist ein herrlicher hawaiischer Sonnenuntergang zu sehen. Die Sonne fällt regelrecht ins Wasser, einen so schnellen Sonnenuntergang habe ich bisher noch nie gesehen. Kaum ist die Sonne untergegangen ertönt die Hawaiianische Musik und die Frauen führen uns den Hula vor. Ein Kult Tanz der Geschichten erzählt und schön anzusehen ist. König David Kalākaua sagte einst "Hula ist die Sprache des Herzens und deshalb der Herzschlag des hawaiischen Volkes"

 

Völlig Fasziniert war ich von dieser einzigartigen Natur. Den Koa Bäumen die es nur auf Hawaii gibt oder die Riesigen Benyan Bäume deren Stämme und Wurzeln so gewaltig sind das man sich neben ihnen ganz klein fühlt.

Ein ganz besonderes Erlebnis ist, den Sonnenaufgang auf dem 3000 Meter Hohen Haleakala-Krater zu beobachten. In eisiger Kälte auf dem 13 km langen und 5 Km breiten ruhenden Vulkan zu stehen und auf den Sonnenaufgang zu warten ist das frühe Aufstehen und die Fahrt auf den Berg auf jedenfall wert. Der Moment in dem die Sonne aus den Wolken gekrochen kommt erscheint einem Magisch.