Die Welt mit Kinderaugen sehen

 

Ich erinnere mich noch an Erlebnisse aus  meine Kindheit, in denen ich in Gängen stehe, Regale hoch wie Häuser, gefüllt mit den schönsten Spielsachen, in einer riesigen Spielwarenabteilung. Spielzeug soweit das Kinderauge reicht! Wer wäre als Kind nicht mal gerne heimlich nach Ladenschluss mit seinen Freunden dort zu Gast gewesen, um alles einmal zu testen und zu spielen?

 

Wer hätte gedacht dass diese Zeit wieder kommt? Ich muss manchmal so lachen, wenn wir für unseren Sohnemann die Wunschliste aufsetzten, denn er ist jetzt 10 Monate alt und wünscht sich selbst natürlich noch nicht wirklich was! Aber die Ideen gehen uns dennoch nicht aus. Die Vielfalt ist so groß!  Gab es so coole Spielsachen schon zu unserer Zeit, als wir Kinder waren?

 

 

Also machten wir uns auf zu Baby Walz. Eigentlich wollten wir uns nur einen Manduca kaufen.

Was das ist? Na die beste Erfindung nach dem Kinderwagen, wenn ihr mich fragt! Für unterwegs, gibt es für uns nichts besseres!  Wenn das Gelände mal unwegsamer wird oder man irgendwo unterwegs ist, wo viele Menschen aufeinander treffen.

Überall dort, wo der Kinderwagen zu sperrig oder sogar verboten ist, wie zum Beispiel bei unserer Schlösser Tour (Schloss Neuschwanstein und Hohenschwangau) ist der Manduca unsere Rettung gewesen. Denn Kinderwagen sind in den Schlössern nicht erlaubt! 

 

 

Natürlich könnte man die Kinder auch einfach auf den Arm nehmen aber das wird auf Dauer einfach zu unbequem und schwer! Sitzt das Kind allerdings im Manduca, ist das Gewicht ganz anders verteilt.

Die Kilos verteilen sich auf Hüft und Schultergurt und es ist nicht nur für den Träger bequem, sondern die Kinder fühlen sich pudelwohl und geborgen. Unser kleiner fühlte sich so wohl, dass er die Führung ganz verschlafen hat! Das war aber auch nicht schlimm, so haben wir mehr vom Schloss gesehen.

Auch zuhause könnte ich mir den Tragegurt gar nicht mehr wegdenken, denn irgendwas ist ja immer! Entweder sind kleine Kinder müde, gelangweilt, die Zähne kommen oder sie brauchen einfach nur Nähe und wollen sich geborgen fühlen. Gäbe es die Babytrage nicht, bekäme ich zuhause wohl nichts mehr erledigt! 

 

Beim Manduca kaufen blieb es natürlich nicht, denn auch Eltern gehen mit „Kinderaugen“ einkaufen und versetzen sich oftmals in die Wünsche der kleinsten hinein.

Da hat doch Papa, per Gedankenübertragung den Wunsch von Sohnemann empfangen, das er UNBEDINGT diesen schönen bunten Löwen haben MUSS!!! Der sieht doch sooo toll aus, so kuschelig weich, hat ein Glöckchen  und knistert so schön an der Mähne. Der Macht sich doch super bei uns zuhause!

Na ja, ich muss zugeben, er hat mich auch angelacht! Immerhin macht der  SOLINI Löwe sich doch nützlich und bietet dem kleinen Mann viel Freude, Beschäftigung und kuschelige Schläfchen.

 

 

Die Auswahl ist einfach riesig und die Wunschlist wächst, denn ein Kind will ja nicht nur spielen sondern möchte auch gerne gut gekleidet sein. Wenn es nach Mama geht jedenfalls. Mittlerweile ist die Kinder Kleidung für meinen Geldbeutel gefährlicher geworden als die Damen Abteilung. Zu viele schöne Sachen! Kind müsste man sein!

 

Für „Wunschzettel Empfänger“ die nicht so mobil sind, oder einfach nicht die Zeit und Lust haben sich ins Auto zu setzen können bequem von zuhause shoppen und sich einfach alles nach Hause liefern lassen. Das ist ja auch super praktisch.

So! in diesem Sinne, ich geh dann mal shoppen! ;)